Die Vereine der DDR-Oberliga Frauen 1964 - 1991

SC Leipzig
In der Oberliga: 1964-1991 (27 Jahre)
Heute: 1.Bundesliga (HC Leipzig)


SC Empor Rostock
In der Oberliga: 1964-1991 (27 Jahre)



TSC Berlin
In der Oberliga: 1964-1991 (27 Jahre)



SC Magdeburg
1964/65 SC Aufbau Magdeburg
In der Oberliga: 1964-1991 (27 Jahre)

BSG Halloren Halle
In der Oberliga: 1965-1985 und 1986 -1991 (25 Jahre)



TSG Wismar
In der Oberliga: 1967/68, 1969/70, 1971-1980, 1981-1987 und 1988-1991 (20 Jahre)



BSG Aktivist Karl Marx / BSG Sachsenring Zwickau
1967/68 BSG Aktivist Karl Marx Zwickau, 1990/91 BSV Sachsen Zwickau
In der Oberliga: 1967/68 (Aktivist K.M.), 1975-1978, 1979/80, 1981-1991 (15 Jahre)

ASK Vorwärts Frankfurt/Oder
1990/91 BFV Frankfurt/Oder
In der Oberliga: 1976-1991 (15 Jahre)

BSG Lokomotive Rangsdorf
In der Oberliga: 1964-1972, 1973-1975, 1985/86 und 1987-1989 (13 Jahre)



BSG Post Magdeburg
In der Oberliga: 1966-1969, 1970-1974, 1975-1977 und 1978-1982 (13 Jahre)



BSG Einheit / Sirokko Neubrandenburg
1990/91 SV 1950 Neubrandenburg (1997 Fusion mit HV Fortuna Neubrandenburg)
In der Oberliga: 1977/78, 1979-1985, 1986-1988 und 1989-1991 (11 Jahre)

BSG Umformtechnik Erfurt
1990/91 TSV Erfurt
In der Oberliga: 1977-1979, 1980/81, 1982-1987, 1988/89 und 1990/91 (10 Jahre)
Heute: 1.Bundesliga (Thüringer HC)

BSG Fortschritt Weißenfels
1972/73 BSG Fortschritt/Pädagogik Weißenfels
In der Oberliga: 1964-1973 (9 Jahre)

BSG Lokomotive Dresden
Übernahm 1968 nach Abstieg der eigenen I. Mannschaft in die Bezirksliga die Mannschaft von SC Einheit Dresden

In der Oberliga: 1966/67 [Erstes Auftreten] und 1968-1971 [Zweites Auftreten in Nachfolge von SC Einheit] (4 Jahre)

 


SG Dynamo Karl-Marx-Stadt
In der Oberliga: 1964-1967 und 1969/70 (4 Jahre)



SC / HSG DHfK Leipzig
1964/65 SC DHfK Leipzig, sonst HSG DHfK Leipzig; Logo 1970 - 1990 rot statt schwarz-rot-gold
In der Oberliga: 1964/65 und 1973-1975 (4 Jahre)

BSG Lokomotive / BSG Motor Stralsund
Die Mannschaft der BSG Lokomotive wechselte 1969 zur BSG Motor
In der Oberliga: 1968/69 [BSG Lokomotive] und 1970-1973 [BSG Motor] (4 Jahre)

BSG Chemie Guben

In der Oberliga: 1974-1977 und 1978/79 (4 Jahre)

 


SG Dynamo Weißensee / BSG Empor Brandenburger Tor Berlin
Die Mannschaft von Dynamo Weißensee wechselte im März 1974 zur BSG Empor Brandenburger Tor

In der Oberliga: 1972 bis 1975 (3 Jahre)


SC Einheit Dresden
Die Mannschaft des SC Einheit wurde 1968 von der BSG Lokomotive Dresden übernommen
In der Oberliga: 1964/65 (1 Jahr)

BSG Post Halberstadt
In der Oberliga: 1964/65 (1 Jahr)



SG Dynamo Leipzig
In der Oberliga: 1965/66 (1 Jahr)



BSG Chemie PCK Schwedt
In der Oberliga: 1980/81 (1 Jahr)



TSG Calbe
In der Oberliga: 1985/86 (1 Jahr)



BSG Blaue Schwerter Meißen
In der Oberliga: 1987/88 (1 Jahr)



BSG Union Halle-Neustadt
In der Oberliga: 1989/90 (1 Jahr)



BSG / SV Berliner VB 49
Während der Saison 1990/91 von BSG Berliner VB zu SV Berliner VB 49 umbenannt
In der Oberliga: 1990/91 (1 Jahr)

Vereine der DDR-Liga 1954 - 1964 (ohne spätere Oberligavereine)
BSG Rotation Babelsberg BSG Fortschritt Burgstädt BSG Fortschritt Cottbus BSG ZAB Dessau
BSG Aufbau Dresden Mitte BSG Lokomotive Erfurt BSG Motor Frankfurt/O. BSG Lok Südost Magdeburg
BSG Fortschritt Neugersdorf BSG Fortschritt Oberlungwitz BSG Chemie Radebeul BSG Empor Rostock
 
SC Traktor Schwerin BSG Motor Weimar BSG Chemie Zeitz