SV ST.GEORG 1895






Vereinsdaten
Gegründet 03.06.1895 (als St.Georger FC)
Anschrift Hammer Steindamm 130 - 20535 Hamburg
Spielklasse 2016/17 (M I) keine Handballabteilung
Internet http://www.svsanktgeorg.de/

Fakten
Ausgeglichene Bilanz im ersten "Stadtderby" der Bundesligageschichte gegen den Hamburger SV (1 Sieg und 1 Niederlage)
Vorletzter Platz in der Ewigen Bundesligatabelle mit nur einem Punkt mehr als der BSV Stahl Brandenburg
Der Verein, dessen letzter Sieg in der Bundesliga am zweitlängsten zurückliegt (19.02.1967; länger nur TSV Zirndorf am 27.11.1966)
Bis auf einen Spieltag (2.Sptg. 1966/67) in seiner gesamten Bundesligazeit immer auf einem Abstiegsplatz
Von 1967 bis 1973 in jeder Saison entweder Erster (Oberliga, 4x) oder Letzter (BL, Regionalliga) in seiner Spielklasse

Logovarianten
Variante mit Rand Weitere Variante

Geschichte
Sensationelle Qualifikation gegen den THW Kiel
Als Hamburger Vizemeister des Jahres 1966 stand der SV St. Georg in den für die Qualifikation zur neu geschaffenen Bundesliga allein entscheidenden Viertelfinalspielen zur Norddeutschen Meisterschaft dem deutlich favorisierten Altmeister THW Kiel gegenüber. Nachdem die Hamburger das Hinspiel daheim mit 18:11 gewonnen hatten, nützte dem THW auch das 11:6 im Rückspiel nichts mehr - der SV St. Georg war für die Bundesliga qualifiziert, der ruhmreiche THW mußte eine "Ehrenrunde" in der Schleswig-Holsteinischen Landesliga drehen, ehe ihm ein Jahr später der Aufstieg in die Bundesliga gelingen sollte.
Ein Jahr in der Bundesliga

In der Bundesliga gelang dem SV St. Georg mit dem "Auswärtssieg" beim großen Nachbarn Hamburger SV gleich am zweiten Spieltag eine dicke Überraschung (der HSV war in der Vorsaison verlustpunktfrei Hamburger Meister geworden), danach wurde die Luft für den kleinen Verein aber dünn und es setzte fas nur noch zum Teil deutliche Niederlagen. Lediglich ein einziger Sieg über den VfL Bad Schwartau, der immerhin amtierender Norddeutscher Meister war, sollte gelingen. Gleich im nächsten Spiel am 26. Februar 1967 jedoch ereilte den SV St.Georg beim amtierenden Deutschen Meister VfL Gummersbach mit 13:37 eine Niederlage, die für mehr als vierzig Jahre die höchste Pleite sein sollte, die ein Verein in der Bundesliga einzustecken hatte. Erst am 04.03.2008 mußte der Wilhelmshavener HV beim HSV Hamburg eine höhere Niederlage einstecken. Bis heute gab es insgesamt nur drei höhere Resultate in der deutschen Eliteklasse.

Nach der Bundesliga
In den Jahren nach dem Bundesligaabstieg kämpfte der SV St.Georg zunächst zwei Spielzeiten in der Hamburger Leistungsklasse um den Wiederaufstieg und war 1969 Gründungsmitglied der als neue zweithöchste Spielklasse geschaffenen Regionalliga Nord, aus der er jedoch im ersten Jahr ohne Punktgewinn sang- und klanglos abstieg. In der Spielzeit 1972/73 gab es noch ein einjähriges Intermezzo als Regionalligist, danach verschwindet Hamburgs zweites Bundesligagründungsmitglied von der Handball-Landkarte. Heute ist der SV St. Georg nach wie vor als Breitensportverein aufgestellt, Handball befindet sich jedoch nicht mehr im Angebot des Vereins.

Ligabilanzen
Liga J. Sp. S U N Tore Punkte ET
1.Bundesliga 1 14 2 0 12 186 : 266 4 - 24 93.
  Heim   7 1 0 6 98 : 120 2 - 12  
  Auswärts   7 1 0 6 88 : 146 2 - 12  
Regionalliga Nord (als II. Liga) 2 40 5 1 34 496 : 787 11 - 69 -
  Heim   20 3 1 16 266 : 370 7 - 33  
  Auswärts   20 2 0 18 230 : 417 4 - 36  

Statistik 1.Bundesliga
Bilanzen
In der Bundesliga 1 Jahr 1966/67
Beste Platzierung 8. Platz (1967 Nord)
Schlechteste Platzierung - -
Siege und Niederlagen
Höchster Heimsieg 16:12 VfL Bad Schwartau (1966/67 N)
Höchster Auswärtssieg 18:15 Hamburger SV (1966/67 N)
Höchste Heimniederlage 16:26 TSV Grün-Weiß Dankersen (1966/67 N)
Höchste Auswärtsniederlage 13:37 VfL Gummersbach (1966/67 N)
Spielerrekorde
Die meisten Spiele 14 Bernd Garrelts, Eberhard Grünwald, Jens Ivers
Die meisten Tore 37 Eberhard Grünwald
Die meisten 7m-Tore 11 Eberhard Grünwald
Die meisten Feldtore 26 Eberhard Grünwald

Serien in der 1.Bundesliga
  Gesamt Heimspiele Auswärtsspiele
Siege in Folge 1 zuerst am 21.10.1966 1 zuerst am 19.02.1967 1 zuerst am 20.10.1966
Ungeschlagen 1 zuerst am 21.10.1966 1 zuerst am 19.02.1967 1 zuerst am 20.10.1966
Sieglos 8 30.10.1966 - 05.02.1967 4 16.10.1966 - 26.01.1967 6 06.11.1966 - laufend
Niederlagen in Folge 8 30.10.1966 - 05.02.1967 4 16.10.1966 - 26.01.1967 6 06.11.1966 - laufend

Statistik Regionalliga (II.Liga)
Bilanzen
In der Regionalliga 2 Jahre 1969/70 und 1972/73
Beste Platzierung - -
Schlechteste Platzierung - -
Siege und Niederlagen
Höchster Heimsieg 17 : 11 TSV Frisch Auf Pahlhude (1972/73)
Höchster Auswärtssieg 14 : 11 SV Arminia Hannover (1972/73)
Höchste Heimniederlage 4 : 23 Polizei SV Bremen (1969/70)
Höchste Auswärtsniederlage 7 : 28 Flensburger TB (1969/70)

Platzierungen
Regionalliga bis 1981 II. Liga, ab 1982 III. Liga, seit 2010 3.Liga; Oberliga bis 1981 III. Liga, ab 1982 IV. Liga
  63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78
BL 8        
RL   12     10  
I D 4 7 2 2   1 1   1 1 4 7 3 8
LV           x
ID = I. Hamburger Division (bis 1966 höchste Spielkasse) / X nur Spielklasse bekannt