Endrunde um die DDR-Meisterschaft im Hallenhandball 1950/51
21. Januar 1951 in Ost-Berlin (Werner-Seelenbinder-Halle)

Viertelfinale
21.01.1951 Berlin (Ost) BSG Konsum Leipzig SN - SA SG Prittitz 5 : 0
21.01.1951 Berlin (Ost) BSG Anker Rostock MB - TH BSG Stahl Fraureuth 6 : 3
21.01.1951 Berlin (Ost) SV DVP Halle VP - BB BSG Chemiefaserwerk Premnitz 4 : 3
    SC Weißensee B -   Für das Halbfinale gesetzt      
Platzierung 5-7
21.01.1951 Berlin (Ost) SG Prittitz SA - TH BSG Stahl Fraureuth 4 : 1
21.01.1951 Berlin (Ost) BSG Stahl Fraureuth TH - BB BSG Chemiefaserwerk Premnitz 8 : 2
21.01.1951 Berlin (Ost) BSG Chemiefaserwerk Premnitz BB - SA SG Prittitz 8 : 6
Halbfinale
21.01.1951 Berlin (Ost) SC Weißensee B - SN BSG Konsum Leipzig 5 : 3
21.01.1951 Berlin (Ost) SV DVP Halle SA - MB BSG Anker Rostock Los 6 : 6
Um Platz 3/4
21.01.1951 Berlin (Ost) BSG Anker Rostock MB - SN BSG Konsum Leipzig 7 : 2
Endspiel
21.01.1951 Berlin (Ost) SV DVP Halle SA - B SC Weißensee 7 : 3
Es qualifizierten sich die fünf Landesmeister, eine Mannschaft aus Berlin und eine Volkspolizei-Mannschaft (Landesunabhängig)
SV DVP Halle erreichte das Endspiel durch Losentscheid
Fraureuth liegt heute in Sachsen, gehörte jedoch bis zur Auflösung der Länder in der DDR 1952 zu Thüringen