bundesligainfo.de Archiv - DHB-Pokal Männer

Info
1975 und 1976 bestand der Pokalwettbewerb jeweils nur aus zwei Runden, in denen die beiden unterlegenen Halbfinalisten der Deutschen Meisterschaft und der Verlierer des DM-Finales den Teilnehmer am Europapokal der Pokalsieger ermittelten. Der Vizemeister, beide Male Grün-Weiß Dankersen (heute GWD Minden), war dabei für das Finale gesetzt. TuS Hofweier schied beide Male im 'Halbfinale' aus.
GWD ist daher der einzige Verein, der bislang immer im DHB-Pokal vertreten war.
Der erste 'richtige' Pokalwettbewerb mit mehreren Runden und Qualifikationsrunden auf Landes- und Regionalverbandsebene wurde in der Saison 1976/77 veranstaltet.
Die Final-Rückspiele 1989 und 1991 endeten Unentschieden und sind die beiden einzigen Remis in der Pokalstatistik

Teilnehmer & Ergebnisse Statistiken (beta; unvollständig; derzeit bis 1995 erfasst)
DHB-Pokal Ergebnisse seit 1975 (im Aufbau; derzeit bis 1998) Ergebnisdatenbank mit Direktvergleichen (beta; derzeit bis 1995)
Alle Halbfinalisten seit 1977 Vereinsbilanzen (beta; derzeit bis 1995)
Die Final Four-Turniere seit 1993 "Ewige Tabelle" (beta; derzeit bis 1995)
Vereine (alle Teilnehmer am DHB-Pokal seit 1975)