DHV-Pokal männlich

5 5 4

Info
Als die DDR-Meister ab 1969/70 über die Jugendliga ermittelt wurden, ist die Bezirksmeister-Endrunde als "DHV-Pokal" weitergeführt worden
Für 1990 und 1991 kein Nachweis mehr, möglicherweise (1991 wahrscheinlich) nicht mehr ausgetragen
1986 als Qualifikationsturnier zu den DDR-Meisterschaften für die AK 15/16 und AK 14 eingeführt, 1991 wahrscheinlich nicht mehr ausgetragen

Jahr   Pokalsieger   Jahr   Pokalsieger  
1970 SC Dynamo Berlin B-Jgd 1980 SC Dynamo Berlin  
1971 SG Dynamo Halle   1981 BSG ZAB Dessau  
1972 SC Magdeburg B-Jgd 1982 BSG ZAB Dessau  
1973 ASK Vorwärts Frankfurt/O. B-Jgd 1983 SG Dynamo Halle-Neustadt  
1974 ASK Vorwärts Frankfurt/O. B-Jgd 1984 SC Dynamo Berlin  
1975 SC Magdeburg B-Jgd 1985 ASK Vorwärts Frankfurt/O.  
1976 SC Magdeburg B-Jgd 1986 SC Magdeburg  
1977 BSG Grubenlampe Zwickau   1987 SC Dynamo Berlin  
1978 ASK Vorwärts Frankfurt/O.   1988 SC Dynamo Berlin  
1979 SC Magdeburg   1989 SC Empor Rostock  

Jahr   Pokalsieger AK 15/16   Jahr   Pokalsieger AK 14  
1986 BSG Motor Eisenach   1986 SG Dynamo 'Artur Becker' Dresden  
1987 BSG Chemie Premnitz   1987 BSG Wismut Aue  
1988 BSG Traktor Langenweddingen   1988 Brecht-Oberschule Wismar  
1989 BSG Motor Eisenach   1989 BSG Lokomotive Hoyerswerda  
1990 TSG Wismar   1990 BSG Post Schwerin  

AK 17/18-Titel nach Anzahl
Anz   Verein Jahre
5 SC Magdeburg 1972 1975 1976 1979 1986
5 SC Dynamo Berlin 1970 1970 1984 1987 1988
4 ASK Vorwärts Frankfurt/O. 1973 1974 1978 1985
2 BSG ZAB Dessau 1981 1982
1 SG Dynamo Halle 1971
1 BSG Grubenlampe Zwickau 1977
1 SG Dynamo Halle-Neustadt 1983
1 SC Empor Rostockj 1989