Punktlos in Ha-Neu  
Die WildCats aus Halle-Neustadt haben mit ihrer Niederlage in Göppingen einen kuriosen Negativrekord im deutschen Frauenhandball aufgestellt. Der SV Union ist nun der erste Verein in der Geschichte, der mehr als zwanzig Erstligaspiele (in Bundesliga und/oder DDR-Oberliga) auf fremdem Parkett bestritten hat, ohne dabei einen einzigen Punkt zu holen. Weder in der einzigen DDR-Oberliga-Saison 1989/90 (als BSG Union) noch in der Bundesligasaison 1998/99 konnten die Neustädterinnen auswärts punkten. Das Spiel in Göppingen war nun der 21. Gastauftritt ohne Punkt, damit lassen die WildCats den Meißener SV (in der DDR: BSG Blaue Schwerter Meißen) hinter sich, der in seinen beiden Erstligasaisons 1987/88 (Oberliga) und 1991/92 (Bundesliga) in insgesamt 20 Begegnungen in der Fremde ebenfalls nie punkten konnte. Rein auf die Bundesliga bezogen sind die WildCats einer von neun auswärts punktlosen Vereinen, dabei allerdings der mit den bisher zweitmeisten Spielen. Sollte auch die kommende Auswärtsbegegnung in Metzingen verloren gehen, werden die Rot-Weißen den HC Rödertal auf dem letzten Platz der "Ewigen Tabelle" der Auswärtsspiele ablösen.
» Archiv Frauen-Bundesliga | » Archiv DDR-Oberliga Frauen

Meisterliste Jugend (aktualisiert)  
Eine aktualisierte Liste, die alle Endspiele um die Deutsche Meisterschaft in den verschiedenen Jugend-Altersklassen beider Geschlechter im Bereich des DHB enthält, steht als pdf zum Download bereit. DIe Liste reicht von den ersten DHB-Meisterschaften 1971 bis 2018. Im Anhang sind zusätzlich sämtliche im Bereich des DHV der DDR ermittelten Jugendmeister von 1949 bis 1990 aufgeführt, somit sind alle jemals in Deutschland ermittelten Jugendmeister in der Liste enthalten.
» Liste der Deutschen Meister Jugend [pdf, 153 kB]

Saison 2018/19 22.08.2018
Nach einer längeren Sommerpause und zahlreichen diesbezüglichen Anfragen wurde die Webseite nun auf die neue Saison umgestellt. Aus Zeitgründen konnte die Saison 2017/18 bisher noch nicht in das Archiv eingefügt werden, die interaktiven Archivfunktionen werden in den neuen Tabellen entsprechend erst etwas später zur Verfügung stehen. Die neuen Frauen-Ligen sollen bis zum Ende des August hinzugefügt werden. Der Spielkalender ist aktuell ebenfalls noch nicht aktualisiert und wird voraussichtlich ab Anfang September wieder funktionieren.

Wegen der vielen Anfragen bezüglich der Aktualität möchte ich noch einmal darauf hinweisen, daß es sich bei bundesligainfo.de nach wie vor um ein reines Freizeitprojekt handelt. Darum können Aktualisierungen und besonders große Umstellungen wie das Einpflegen der Spieldaten für eine ganze Saison, auch einmal etwas länger dauern. Da mir aus beruflichen und familiären Gründen auch in der Zukunft absehbar weitaus weniger Zeit für die Pflege der Webseite und damit auch zur Ergebniseingabe zur Verfügung stehen wird als es in der Vergangenheit häufig der Fall war, kann in dieser Saison vorerst die fünfte Liga leider nicht mehr mit dargestellt werden. Möglicherweise wird sich das im Lauf der Saison ändern, momentan ist es aber wegen des großen Umfanges dieser Ligastufe (insgesamt machte die fünfte Liga für Männer und Frauen in der vergangenen Saison mit zusammen 57 Ligen mehr als die Hälfte der abgebildeten Ligen aus) nicht möglich, einen zuverlässigen und regelmäßigen Ergebnisdienst für so viele Ligen anzubieten, und anders macht es ja keinen Sinn.

Trotz der leider unumgänglichen Einschränkungen im "aktuellen Teil" bleibt aber das eigentliche Herzstück dieser Webseite, das riesige Tabellen- und Ergebnisarchiv natürlich erhalten und wird auch in der Zukunft immer wieder ergänzt und überarbeitet werden. Ich wünsche allen Besuchern dieser Webseite auch in der Saison 2018/19 hoffentlich viel Freude mit bundesligainfo.de.

Auf- und Abstieg 2019
Zur Reduzierung der 2.Bundesliga auf 18 Mannschaften mit der Saison 2019/20 wird in der laufenden Saison der Aufstieg in die 2. Bundesliga und die 3. Liga über Entscheidungsspiele ermittelt, d.h. die Meister der Drittligastaffeln und auch die Meister der Oberligen steigen nicht direkt auf.
Ab- und Aufstieg 2.Bundesliga
Um die Reduzierung der 2.Bundesliga auf 18 Mannschaften zu erreichen, steigen 2019 ausnahmsweise fünf Mannschaften aus der 2. Bundesliga ab. Dafür steigen nur drei der vier Staffelsieger der 3.Liga auf. Hierzu wird es Entscheidungsspiele der Staffelsieger im KO-System geben. In der ersten Ausscheidungsrunde Spielen die Meister der Staffeln Nord und West sowie Süd und Ost gegeneinander. Die Sieger dieser Begegnungen steigen auf, die Verlierer ermitteln den dritten Aufsteiger in einer weiteren Runde.
1.Runde (11.-19.05.2019)
Nord - West
Süd - Ost
Sieger steigen in die 2.Bundesliga auf
2.Runde (25.05. - 02.06.2019)
Verlierer Nord/West -Verlierer Süd/Ost
Sieger Steigt in die 2.Bundesliga auf
Ab- und Aufstieg 3.Liga
Da die 3.Liga durch den erhöhten Abstieg aus der und den reduzierten Aufstieg in die 2.Bundesliga zwei Mannschaften zu viel aufweisen würde, steigen ausnahmsweise nur zehn der zwölf eigentlich aufstiegsberechtigten Mannschaften aus den Oberligen aus. Dazu wird es in einer ersten Runde sechs KO-Begegnungen mit Hin- und Rückspielen geben, deren Sieger aufsteigen, während die sechs Verlierer in zwei Dreiergruppen (Nord und Süd) die restlichen vier Aufsteiger ausspielen werden. Die beiden Gruppenletzten werden außerdem noch untereinander eine Reihenfolge für eventuelles Nachrücken ausspielen. Die Gruppeneinteilung und die Paarungen für die KO-Spiele wurden bereits im Januar 2018 festgelegt und lauten wie folgt:

Gruppe Nord
Nordsee - Westfalen
Hamburg/SH - Ostsee Spree
Niedersachsen - Mitteldeutschland
Die Verlierer dieser Begegnungen spielen zwei weitere Aufsteiger aus
KO-Spiele am 11.-19.05.2019 2.Runde am 25.05., 30.05. und 02.06.2019

Gruppe Süd
Hessen - Rheinland-Pfalz/Saar
Württemberg I - Bayern
Nordrhein - Württemberg II
Die Verlierer dieser Begegnungen spielen zwei weitere Aufsteiger aus
KO-Spiele am 11.-19.05.2019 2.Runde am 25.05., 30.05. und 02.06.2019
Alle diese Angaben gelten natürlich nur, wenn die volle Meldezahl an Aufstiegswilligen erreicht wird.

Listen der deutschen Handball-Länderspiele seit 1925  
Zum Jahresende stehen die aktualisierten Länderspiellisten der DHB-Nationalmannschaften Männer und Frauen zum Download. Verzeichnet sind neben allen Hallen-Länderspielen der DHB-Auswahlen auch sämtliche Feldhandball-Länderspiele und die entsprechenden Bilanzen.Für die geschichtlich interessierten Handballfreunde gibt es außerdem das Verzeichnis der Länderspiele der Männer- und Frauen-Auswahlen des DHV der DDR sowie der Männer-Auswahl des autonomen Saarlandes bis 1956 (eine Frauen-Auswahl gab es dort nicht).
» DHB-Länderspiele Männer bis 2017 (pdf, 650 kB) | » DHB-Länderspiele Frauen bis 2017 (pdf, 477 kB)
» DHV-Länderspiele Männer (pdf, 312 kB) | » DHV-Länderspiele Frauen (pdf, 270 kB) | » HVS-Länderspiele Männer (pdf, 58 kB)